TranceDreamer
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt


http://myblog.de/dreamtrancer

Gratis bloggen bei
myblog.de





Wir bitten um Entschuldigung (Streik)

Woche 8, die Streikwoche mit mutwilliger Desinformation

Der Streik kam nicht unerwartet, war aber wohl von allen Seiten her chaotisch organisiert und vor allem gegen die Bahnfahrer gerichtet und nicht gegen die jeweiligen Arbeitgeber. Vor allem waren wohl auch Lokführer am Streik beteiligt, die offensichtlich nicht zur Bahn AG oder den immer wieder genannten größten sechs Mitbewerber am Bahnmarkt.

Man konnte sich informieren wo man wollte, so richtige Informationen hat man nirgends bekommen. Meine erste Informationsquelle war schon vor Fahrtantritt das Internet. Dort war mein erster Zug als pünktlich angegeben. Der Zug ist dann aber als ausgefallen am Bahnhof gemeldet worden. Somit musste ich bei -5 Grad am kalten Bahnhof auf die folgende Regionalbahn warten. Am nächsten Umstieg war die Informationspolitik ähnlich bescheuert. Auf der Haupttafel am Bahnhof war nichts von Ausfall meines Zuges vermerkt und als ich am Bahnsteig war, stand da auch noch nichts von Ausfall. Somit stand ich 5 Minuten vor Abfahrt am Bahnsteig und wartete auf meinen Zug. 2 Minuten vor Abfahrt kam dann aber die Meldung und Anzeige, dass der Zug mindestens 30 Minuten Verspätung hätte. Das scheint mir eine mutwillige Desinformationspolitik wieder zu Lasten der Bahnfahrer zu sein.

Also wieder auf die nächste Regionalbahn umsteigen. Die wiederum hatte so viel Verspätung, das ein weiterer Express nicht erreicht werden konnte. Und so ging das weiter bis zum Ziel.

Eigentlich sollten doch die Bahn und die Privatbahnen bestreikt werden, allerdings wurden bei diesem Streik nur die Bahnfahrer bestraft, betraft, dass sie eine immer zu spät kommende Bahn benutzen.

Von meinen 21 Fahrten in dieser Woche waren auch nur 7 so wirklich pünktlich und 3 weitere gerade quasi pünktlich. 11 Züge waren verspätet und es wurden 2 Züge verpasst und 2 weitere sind auf Grund eines Streiks ausgefallen.

Insgesamt waren es aber trotz des Streiks nur 73 Minuten Verspätung der benutzen Bahnen plus der 64 Minuten Gesamtverspätung am Streiktag. Insgesamt ergeben sich dadurch 212 Strafpunkte, aber auch hier kaum Auswirkungen aus dem Streik heraus, sondern aus den restlichen Fahrten..

Vielleicht sollte ich an dieser Stelle das Minuten und Punktesystem noch etwas anpassen.
27.2.11 10:30
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung